Essen

Wir suchen Verstärkung

Wir suchen zum sofortigen Eintritt:

Voll-/Teilzeit oder Aushilfe Küche (m/w/d)

Voll-/Teilzeit oder Aushilfe im Service (m/w/d)

Erfahrung in der Gastronomie ist erwünscht.
Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail.

Restaurant zum alten Wasserschlössl
Inhaber Bernhard Söllner
Am Stadtwall 15 a
84453 Mühldorf

info@wasserschloessl.de

Mördernacht: Wie die Geier (verschoben auf 09.10.21)

09.10.2021 | Einlass 18.00 Uhr ∙ Beginn 19.00 Uhr

Wir befinden uns mitten in den Dreharbeiten auf einer Mansion in Passadena, Kalifornien. Wie die Geier belagern Paparazzi die Location, während der Regisseur kurz vorm Nervenzusammenbruch steht. Zwischen den Hauptdarstellern, er verheiratet, sie zum zweiten mal geschieden knistert es gewaltig, was nicht allen am Set behagliche Gefühle vermittelt. Schon am ersten Drehtag passiert während eines Schieß-Trainings ein tragischer Unfall. Doch die Unglückskette reißt nicht ab. Während ein Detective mit seinen Ermittlungen die Konzentration am Filmset stört, dreht auch das Film-Team langsam am Rad. Völlig abgeschottet von der Außenwelt und doch im Brennpunkt der internationalen Presse kommt es zu Mord, Totschlag und heißen Liebesszenen. Fraglich ist nur: Wer überlebt?

Menue

4-Gang-Menü 75,- €

Mördernacht: Wie die Geier

23.10.2021 | Einlass 18.00 Uhr ∙ Beginn 19.00 Uhr

Wir befinden uns mitten in den Dreharbeiten auf einer Mansion in Passadena, Kalifornien. Wie die Geier belagern Paparazzi die Location, während der Regisseur kurz vorm Nervenzusammenbruch steht. Zwischen den Hauptdarstellern, er verheiratet, sie zum zweiten mal geschieden knistert es gewaltig, was nicht allen am Set behagliche Gefühle vermittelt. Schon am ersten Drehtag passiert während eines Schieß-Trainings ein tragischer Unfall. Doch die Unglückskette reißt nicht ab. Während ein Detective mit seinen Ermittlungen die Konzentration am Filmset stört, dreht auch das Film-Team langsam am Rad. Völlig abgeschottet von der Außenwelt und doch im Brennpunkt der internationalen Presse kommt es zu Mord, Totschlag und heißen Liebesszenen. Fraglich ist nur: Wer überlebt?

4-Gang-Menü 75,- €

Mördernacht: Kruzi Nesen (verschoben auf 30.10.21)

30.10.2021 | Einlass 18.00 Uhr ∙ Beginn 19.00 Uhr

Ein Dorf in Grenznähe, eine uralte Familienfehde und ein Todesfall. Während die Patriarchen der großen Höfe um ihre Macht kämpfen, wissen doch alle Bewohner ganz genau, dass die “Grosskopfigen” ihre Hände im Spiel haben. Immerhin ist der Schmuggel eine lukrative Einnahmequelle für viele in der Gegend. “Reden ist Silber und Schweigen ist Gold”, an diese Regel halten sich die meisten im Dorf, vor allem die Damen. Geschah der Mord aus Hab- und Machtgier, Neid oder gar Eifersucht? Dem ermordeten Familienpatron können leider keine Fragen mehr gestellt werden.
Es könnte tatsächlich gefährlich werden, zuviele Fragen zu stellen!

Menue

4-Gang-Menü 75,- €

Mördernacht: Wie die Geier

12.11.2021 | Einlass 18.00 Uhr ∙ Beginn 19.00 Uhr

Wir befinden uns mitten in den Dreharbeiten auf einer Mansion in Passadena, Kalifornien. Wie die Geier belagern Paparazzi die Location, während der Regisseur kurz vorm Nervenzusammenbruch steht. Zwischen den Hauptdarstellern, er verheiratet, sie zum zweiten mal geschieden knistert es gewaltig, was nicht allen am Set behagliche Gefühle vermittelt. Schon am ersten Drehtag passiert während eines Schieß-Trainings ein tragischer Unfall. Doch die Unglückskette reißt nicht ab. Während ein Detective mit seinen Ermittlungen die Konzentration am Filmset stört, dreht auch das Film-Team langsam am Rad. Völlig abgeschottet von der Außenwelt und doch im Brennpunkt der internationalen Presse kommt es zu Mord, Totschlag und heißen Liebesszenen. Fraglich ist nur: Wer überlebt?

4-Gang-Menü 75,- €

Mördernacht: Varrecka soits!

04.12.2021 | 19.00 Uhr

Burghausen 1973: Dass ein Krampus mal ermordet werden könnte – und das auch noch am Nikolausabend und auf der Grenzbrücke zwischen Bayern und Österreich… damit hat wirklich niemand gerechnet – weder “herent” noch “drent”. Das Opfer, der 24 jährige
Sepp aus Burghausen war ein beliebter Gstanzl-Sänger und hatte keine nennenswerten Feinde… weder “drent” noch “herent”. Kein Wunder, dass es da zum Streit kommt – und kein Wunder dass es niemand gewesen sein will. Als der “zuagroaste” Pfarrer Hager sich
um des “Völkerfriedens” Willen ins Wirtshaus und auf die Suche nach dem “Kramperlmörder” begibt staunt er nicht schlecht über das was sich ihm dort auftut.

4-Gang-Menü